Die Auswirkungen von CBD auf dein Schlafverhalten

Die Auswirkungen von CBD auf dein Schlafverhalten

Schlafstörungen beeinflussen dein tägliches Leben negativ. Aus diesem Grund macht es für dich Sinn, die Schlafstörungen möglichst auf natürliche Weise zu beheben, um wieder zu einem gesunden und erholsamen Schlaf zu kommen.

Cannabidiol (CBD) ist ein Wirkstoff aus der Hanfpflanze, der gerade in den alternativen Heilmethoden und im homöopathischen Bereich sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Die Wirkung des CBD ist vielseitig mit kaum bis keinen Nebenwirkungen. Das Einsatzgebiet ist aufgrund der vielseitigen Wirkungsweisen sehr umfangreich. 

Cannabis als eine der ältesten Heilpflanzen

CBD ist eines von über 60 Cannabinoiden der Hanfpflanze, das sich in seinem Vorkommen auf diesem Planeten 750 Millionen Jahre zurückdatieren lässt. Es ist aufs Engste sowohl mit dem Immun- und Nerven-, als auch dem Hormonsystem lebendiger Organismen verbunden und übt eine Art Regulationsfunktion aus, bringt uns wieder in Balance, hält uns im Gleichgewicht.

Gegenüber THC, dem wichtigsten Part von Hanf in Kifferkreisen, weist es keine berauschende Wirkung auf. Dafür sprechen die vielen Heilwirkungen des CBD, welche derzeit erforscht werden, eine sehr deutliche Sprache. Nicht umsonst wurde Cannabis Sativa L. zur Heilpflanze des Jahres 2018 erkoren!

So wirkt CBD auf den Organismus

  • Stärkt das Abwehrsystem
  • Immunstimulierend
  • Beseitigt Hitze- und Toxinansammlungen
  • Entzündungshemmend, entgiftend
  • Beruhigend, schlaffördernd
  • Aktiviert den Vagusnerv
  • Schmerzlindernd
  • Beruhigt den Geist
  • Lindert die innere Unruhe, entspannt
  • Geht in alle Meridiane (wie Süßholz)
  • Beeinflusst alle Organe

Die Alternative zu herkömmlichen Mitteln

Anstatt starke Schmerztabletten mit noch stärkeren Nebenwirkungen einzunehmen, gehe in eine Apotheke, die CBD-Öl anfertigt, und kauf dir ein Fläschchen 10-prozentiges CBD-Öl. Am freien Markt gibt es ein Überangebot an CBD, allerdings weiß man dort nicht, woher das Kraut kommt und wie es aufgezogen, kultiviert, geerntet und getrocknet wurde.

Zuhause nimmst du dann morgens, mittags und abends je 2–3 Tropfen auf einen Kaffeelöffel mit Oliven- oder auch Kürbiskernöl (CBD ist ein fettlösliches Molekül) ein. Erhöhe langsam alle 2–3 Tage die Dosis, je nach deinem individuellen Bedarf, bis du das Gefühl hast, dass die jeweilige Dosierung stimmig für dich ist.

Weitere Tipps und Tricks, die sogar unsere Omas schon kannten und für besseren Schlaf sorgen, findest du hier.

© 2020